Es ist wieder soweit: Wir nehmen die anstehenden Modetrends einmal näher unter die Lupe und schauen uns an, was uns 2021 erwartet. Denn nicht nur die andauernde Corona-Pandemie hat in vielerlei Hinsicht zu einem Umbruch geführt, auch die Mode unterliegt seit eh und je einem kontinuierlichen Wandel. Deswegen sind neue Trends vielleicht gerade in diesem Jahr von noch größerer Bedeutung und ihre Interpretation ein echter Lichtblick in Zeiten wie diesen.


Mode gilt als Ausdruck der Persönlichkeit und steht für die Freiheit genau das zu tragen, was dem eigenen Geschmack zusagt. Was damals noch als Luxusgut galt und nur denjenigen vorbehalten war, die ausreichend Zeit und Geld mitbrachten, ist heute Gott sei Dank nicht mehr so. Waren damals noch Kreationen von großen Modehäusern nahezu unerschwinglich, ist Mode heute für jedermann tragbar. Was allerdings damals wie heute gleichgeblieben ist, ist die Frage nach dem aktuellen Trend. Gerade für Modebegeisterte sind Trends von großer Bedeutung, doch auch weniger Modeinteressierte kommen um den ein oder anderen Trend nicht umher.

Modemacher bestimmen die Trends von morgen

Doch wer bestimmt überhaupt was gerade Trend auf dem Modemarkt ist? Bereits Monate bevor ein Trend bei uns überhaupt als solcher wahrgenommen wird, veröffentlichen Modemacher großer Modehäuser im Rahmen aufwendiger Fashion Shows neue Kollektionen, die die Stilrichtungen für neue Saisons vorgeben. Sie werden von kleineren Modehäusern aufgegriffen, von Modemagazinen publiziert und so dem Konsumenten nähergebracht und als Trend vorgestellt. Durch das World Wide Web gehen diese Trends in Windeseile viral und entwickeln sich schnell zu echten Hypes. Für das Jahr 2021 haben sich mit Neonfarben, Mustermixen und nachhaltigen Styles Moderichtungen herauskristallisiert, die echte Statements setzen.

Neon: Starke Farben, die gute Laune versprechen

Unbeschwerte Freude und gute Laune – dafür sprechen Neonfarben, die uns im Jahr 2021 modemäßig durch unseren Alltag begleiten werden. Gerade in verunsichernden Zeiten wie diesen, sollen die kräftigen Neonfarben Optimismus verbreiten. Ihre Strahlkraft sorgt in jedem Outfit für ein farbliches Highlight. Mutige tragen die Signalfarben als kompletten Uni-Look, aber auch nur ein ausgewähltes Kleidungsstück reicht aus, um den Gesamtlook perfekt zu machen. Wie wäre es daher mit einem schlichten T-Shirt oder Sweater in Neonfarben, kombiniert mit einer lässigen Jeans? Wer Neonfarbtöne dagegen eher dezent einsetzen möchte, kann auch mit einem schlichten Neonprint am Trend teilnehmen. Hierzu eignen sich vor allem schlichte und einfarbige Basic-Artikel, die mit einem Flexdruck  oder einem Siebdruck in einem individuell angemischten Farbton versehen werden können.

Mustermixe: Wilde Prints und bunte Patches

Neben strahlenden Neonfarben werden im Modejahr 2021 außerdem bunte Allover-Prints und Mustermixe im Vordergrund stehen. Vor allem im Frühjahr und in den Sommermonaten wird dieser Trend wohl sein volles Potenzial entfalten. Bunte Kleider und Shirts im farbenfrohen Animal-Print, folkloristischen Stil oder zusammengewürfelte Mixe à la Patchwork machen uns vor, wie Mustermixe funktionieren. Ergänzt durch einen auffälligen Schriftzug oder prägnante Patches, wird jedes Textil zu einem Trend-Piece. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, egal ob ein großer Print auf dem Rücken oder beispielsweise ein Rubberpatch im Brustbereich – alles kann, nichts muss. Auch wenn an diesem Trend sicherlich nicht jeder teilhaben wird, so sind wir uns sicher, dass er ebenso wie der Einsatz von Kleidungsstücken in Neonfarben, einen positiven Einfluss auf unser Gemüt haben wird. Und sind wir mal ehrlich, das können wir in Zeiten wie diesen doch alle gut vertragen, oder?

Nachhaltigkeit: Schlichte Styles mit vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten

Ein weiterer Trend der sich bereits seit Jahren abzeichnet sind nachhaltige Styles, die oftmals durch ihre Produktionsweise, vor allem aber durch ihre Materialzusammensetzung überzeugen. Dabei handelt es sich in erster Linie um Basic-Artikel, die aus recycelten Materialien bestehen. Ausrangierte Textilien aller Art werden hierzu weiterverarbeitet und die Fasern zur Produktion neuer Kleidungsstücke genutzt. Dabei entstehen vorrangig meist schlichte Styles, die in keinem Kleiderschrank fehlen dürfen. Tops, Shirts, Sweater und Jogger aus recycelten Materialien machen es vor und ergänzen mittlerweile auch die Kollektionen großer Modehäuser. Aber auch immer mehr aufstrebende Fashion-Start-ups drängen auf den Markt, die sich auf nachhaltige Styles konzentrieren. Ganz ohne oder aber auch mit Prints auf den Textilien entstehen simple Kollektionen, die für sich sprechen. Die einzelnen Trend-Pieces lassen sich zu jedem Look wunderbar kombinieren und vermitteln Werte und Ziele, wie Umweltschutz und Ressourcenschonung.

Trends, die Spaß machen werden

Eins steht bereits fest: das Modejahr 2021 wird kein langweiliges. Mit nachhaltigen Styles, strahlenden Signalfarben und bunten Mustermixen ist für jeden etwas dabei. Und das ganz ohne die Qual der Wahl zu haben, denn auch in Kombination geben die anstehenden Modetrends eine gute Figur ab. Wir können uns in diesem Jahr also auf Trends freuen, die für echte Werte stehen und Lebensfreude verbreiten. Denn am Ende soll Mode doch vor allem eins: Spaß machen und Freude bereiten, die eigene Persönlichkeit unterstützen, an anderen Tagen aber auch einfach mal die aktuelle Gefühlslage zum Ausdruck bringen. Deswegen sind wir der Meinung: das Modejahr 2021 kann kommen!


Jetzt
anfragen

  • Akzeptierte Dateitypen: jpg, gif, png, pdf, ai, eps, svg, jpeg, , Max. Dateigröße: 32 MB.
  • Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen.
    Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.