CorpoTex erweitert trotz Coronapandemie seinen Maschinenpark

(TVP) Der in Mittelhes­sen ansässige Spezialist für Textilproduktion, Sti­ckerei und Textildruck, CorpoTex GmbH, ist im vergangenen Jahr an den neuen Standort nach Lah­nau gezogen. Im Zusam­menhang mit dem Umzug hat das Unternehmen so­wohl in die Automatisie­rung und Digitalisierung als auch in den Maschi­nenpark der Produktion investiert – pünktlich zum zehnjährigen Firmenbe­stehen.

Foto: Die Druckanlage “Oval Evolution P20COB” von ROQ.

Das besondere Haupt­augenmerk der Investition lag dabei auf dem Bereich Textilsiebdruck. Dazu nahm man bereits zu Beginn des Jahres 2020 Gespräche mit der Firma Simon auf, die als langjähriger ROQ-Großhänd­ler über ein entsprechendes Know-how verfügte. Wir sind rundum glücklich mit der Kaufentscheidung” sagt Sören Schneider, Geschäfts­führer von CorpoTex. Das Unternehmen investierte in die neue Druckanlage „Oval Evolution P20C08″ und den Tunneltrockner „T3011E” des portugiesischen Herstellers ROQ. Seit Oktober 2020 sind die Maschinen in Betrieb. Hinsichtlich der Entschei­dung für eine bestimmte Siebdrucktechnologie war Schneider anfangs offen. „Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten der ROQ-Technologie war vor allem die tolle und ver­trauensvolle Kundenbezie­hung zur Simon GmbH, dem deutschen ROQ-Vertrieb­spartner, sowie die ausge­zeichnete Beratung und Un­terstützung durch Michael König von Simon. Er ermit­telte mit uns den Bedarf, be­gleitete den Entscheidungs­prozess und legte auch ein sehr gutes Finanzierungs­konzept vor. Und auch die Installation funktionierte sehr gut und wurde von ROQ-eigenen Technikern aus Portugal unterstützt.” Die Druckmaschine „Oval Evolution P20C08″ ist die erste dieser Modellreihe. die nun in Deutschland im Einsatz ist. Schneider ist vor allem vom Passersys­tem überzeugt, das den Ausschuss deutlich redu­ziert. Es funktioniert mit­tels mechanischer Feinge­winde-Spindeleinheiten mit digitaler Wertanzeige.

Um hinsichtlich der Passerge­nauigkeit im Siebdruck den gesamten Prozessablauf zu optimieren, investierte das Unternehmen zugleich in ei­nen modernen LED-Belich­ter des Herstellers Acosgraf, ebenfalls im Liefersortiment der Simon GmbH. Die ovale Druckanlage hat ein maxi­males Druckformat von 50 mal 70 Zentimeter und ist mit acht Druckköpfen sowie 20 Paletten ausgestattet. Die maximale Siebrahmen­größe beträgt 66 mal 105 Zentimeter. Für die exakte Positionierung der Palet­tenarme sorgt ein Servo-In­dex-Antrieb. Die Auf- und Abbewegung der Druckköpfe kann unabhängig vonei­nander eingestellt werden, die Siebe werden pneuma­tisch festgeklemmt. Der elektrisch beheizte Tunneltrockner „T3011E” mit Abluftsystem ist mit ei­nem Transportband in der Breite von 110 Zentimeter und der Gesamtlänge von 590 Zentimeter ausgerüs­tet, davon entfallen je 150 Zentimeter für Ein- und Aus­lauf sowie 290 Zentimeter für das Heizmodul.

Als offizieller ROQ-Part­ner stehen die Anlagen bei CorpoTex zur Besichtigung für interessierte Betriebe zur Verfügung.

Foto: Der Tunneltrockner “T3011E” von ROQ.

Über CorpoTex

Vom Startup zum Produktions- und Ausbildungsbetrieb: Unternehmensgründer und Inhaber Sören Schneider absol­vierte eine Ausbildung als Kaufmann, es folgte im Anschluss ein betriebswirtschaftliches Studium mit dem Schwerpunkt Modemanagement an der LDT Nagold. Nach mehreren be­ruflichen Stationen in der Textilindustrie gründete er 2011 die CorpoTex GmbH mit den Schwerpunkten Textilproduk­tion, Stickerei und Textildruck. Im laufe der Jahre wurden die Geschäftsbereiche Fulfillmentlogistik, E-Commerce und Produktmanagement aufgebaut und erweitert. Bis heute hat der Ausbildungsbetrieb mehrere eigene Mitarbeiter he­rangezogen und beschäftigt aktuell 30 Mitarbeiter. Am neu­en Standort in Lahnau (nahe Gießen) verfügt das Unterneh­men seit 2020 insgesamt über 2.000 Quadratmeter Büro-, Lager- und Produktionsfläche.

Foto: Unternehmensgründer und Inhaber Sören Schneider

Hoffnungsvoll blickt Sö­ren Schneider in die Zukunft und behält die eigene Ziel­setzung dabei fest im Blick: ,,Wir sind Premiumanbie­ter im Bereich Textilvered­lung und Personalisierung und wollen auch weiterhin diesem Anspruch gerecht werden”. Nach dem Umzug in größere Räumlichkeiten im letzten Jahr, der Vergrö­ßerung des Teams auf nun­mehr 30 Mitarbeiter und einer Investitionssumme in den neuen Standort in Höhe von rund 400.000 Euro, steht dem anstehenden Firmenjubiläum in diesem Jahr nichts mehr im Wege.